WARNUNG: Die Produkte enthalten Nikotin, eine süchtig machende Chemikalie.

2023-08-21

Was ist ein Vape?

Dampfen ist eine moderne Methode, mit der Menschen Nikotin und andere Chemikalien inhalieren. Es simuliert das Rauchen, ist aber batteriebetrieben. Das in das E-Zigaretten-Gerät eingefüllte E-Liquid wird erhitzt, um eine Wolke zu erzeugen, die dem Rauchen sehr ähnlich ist.

Ursprünglich wurden E-Zigaretten als elektronische Zigaretten oder „E-Zigaretten“ eingeführt und diese Produkte wurden beworben, um die Gesundheitsrisiken des Rauchens zu verringern oder mit dem Rauchen aufzuhören. Ein Vape-Gerät besteht aus drei Hauptteilen: der Batterie, dem Heizteil und dem E-Liquid oder Öl. In den letzten Jahren seit ihrer Erfindung haben E-Zigaretten-Hersteller viele neue Designs, Stile und Geschmacksrichtungen entwickelt, die sie auf dem Markt sehr vielfältig machen.

Lassen Sie uns nun verschiedene Arten von E-Zigaretten vorstellen, basierend auf der Art der darin enthaltenen Flüssigkeit: E-Liquid oder CBD/THC-Öl.

Vape-Typen für E-Liquid/E-Liquid:

  1. Einweg-Vapes
  2. Vape-Pod-System
  3. Vape-Mods

Vape-Typen für Cannabis und Cannabisextrakt: 

  1. Kartuschenbasierte E-Zigaretten (510 usw.)
  2. Wegwerf-Vape-Stifte,
  3. Vape-Pod-System

 

Vape für E-Liquid/E-Liquid

Diese Art von E-Zigaretten wird üblicherweise ENDS (Electronic Nicotine Delivery Systems) genannt, auch bekannt als elektronische Zigaretten, E-Zigaretten, E-Zigaretten, E-Zigaretten oder E-Zigaretten-Stifte. Dabei handelt es sich um batteriebetriebene Geräte, mit denen eine aromatisierte Lösung, die normalerweise Nikotin enthält, geraucht oder „verdampft“ wird. Das E-Liquid oder der E-Saft enthält vier Hauptzutaten: PG, VG, Nikotin und Aromen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass E-Liquids auch nikotinfrei sein können.

 

Verschiedene Arten von Vapes für E-Liquid

  1. Einweg-Vape

Bei Einweg-Vaporizern handelt es sich um Einweg-Vaporgeräte, die in der Regel nicht wiederaufladbar und mit E-Liquid vorgefüllt sind. Sie sind die perfekte Wahl für unterwegs und erfreuen sich aufgrund ihres Designs, das eine jederzeitige Nutzung ermöglicht, großer Beliebtheit. Bei jedem Gerät handelt es sich um ein Einwegprodukt. Das heißt, sobald das E-Liquid aufgebraucht ist, wird das Gerät entsorgt und kann nicht wiederverwendet werden. Sie sind einfach zu bedienen und im Vergleich zu Pod-Systemen oder Mods günstiger in der Anschaffung.

Einweg-Vapes.jpg

Vorteile von Einweg-Vapes:

  • Kompakt und bequem zu tragen
  • Einfach zu bedienen, kein Aufladen oder Nachfüllen erforderlich
  • Viele verschiedene Geschmacksrichtungen zur Auswahl
  • Geringer Wartungsaufwand, Verwendung und Wegwerfen
  • Hohe Nikotinkonzentration
  • Diskret und reisefreundlich
  • Erschwinglichkeit: Die meisten Einweg-Vapes sind günstiger als Pod-Systeme oder Mods
  • Wasserdicht und auslaufsicher

Nachteile von Einweg-Vapes:

  • Nicht ökologisch nachhaltig
  • Auf Dauer teuer
  • Feste Nikotinwerte
  • Nicht wiederaufladbar
  • Nicht nachfüllbar für E-Liquid

 

  1. Vape-Pod-System

Ein Pod-Vape, auch Vape-Pod, Pod-System oder Pod-Vape-Gerät genannt, ist eine moderne Version des klassischen Vaping-Geräts. Anstelle eines Tanks mit Glaskammer wird ein Kunststoffbehälter verwendet. Sowohl der Pod als auch der Tank enthalten E-Liquid und es gibt eine Verdampferwendel zum Erhitzen des E-Liquids. Es handelt sich um eine kleinere Version des traditionellen Slim-Vape-Kit-Tanks, die noch weniger Aufwand erfordert. Sie dampfen durch das Mundstück des Pod-Systems und werfen den Pod weg, wenn er an Haltbarkeit verliert. Der Hauptunterschied besteht darin, dass Vape-Geräte mit einem Gewindeanschluss für einen Vape-Tank (normalerweise ein 510-Anschluss) mehrere Tanks unterstützen, ganz nach Ihren Wünschen. Im Vergleich dazu passen Vape-Pods meist nur auf ein batteriebetriebenes Pod-Kit, es sei denn, es gibt eine Reihe kreuzkompatibler Pod-Kits eines Herstellers.

Pod-System vapes.jpg

Es gibt zwei verschiedene Arten von Pod-Vapes: vorgefüllte, auch als geschlossene Pod-Systeme bekannte, und nachfüllbare Pod-Vapes, auch als offene Pod-Systeme bekannt. Geschlossene Pod-Systeme sind praktischer, da Sie nur den Pod austauschen müssen, während offene Pod-Systeme eine große Auswahl an E-Liquids bieten und das Nachfüllen des Pods günstiger ist.

Vorteile eines Vape-Pod-Systems:

Pod-Systeme eignen sich perfekt für das Dampfen unterwegs, da sie leicht sind und problemlos in eine Tasche, eine Brieftasche oder eine kleine Tasche passen.

Die Hardware ist kompakt und diskret und ermöglicht so ein unauffälliges Dampfen.

Pod-Systeme sind günstiger als fortschrittlichere E-Zigaretten und bieten dennoch ein hochwertiges Dampferlebnis.

Sie sind pflegeleicht und erfordern keine regelmäßige Wartung. Wischen Sie die Hardware einfach mit einem antibakteriellen Tuch ab, um sie sauber zu halten.

Pod-Systeme bieten eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen, da sie problemlos mit Ihrem Lieblings-E-Liquid nachgefüllt werden können.

Im Vergleich zu Einweg-Vaporizern sind Pod-Vape-Batterien wiederverwendbar, was sie umweltfreundlicher macht.

Nachteile eines Vape-Pod-Systems:

Pod-Systeme haben eine geringere Energiekapazität und müssen häufig aufgeladen werden.

Im Vergleich zu Vape-Mods mit fortschrittlichen Tanks verfügen sie über weniger einstellbare Einstellungen.

Vorgefüllte Pods sind auf lange Sicht möglicherweise nicht kosteneffektiv.

Einige Pod-Systeme verfügen über einen eingeschränkten oder keinen einstellbaren Luftstrom.

 

  1. Box Mod Vape

Ein Box-Mod ist ein quadratischer oder rechteckiger Verdampfer, der einen oder mehrere wiederaufladbare Batterien aufnehmen kann. Eine Smartcard (Chipsatz), auch Advanced Personal Vaporizer oder APV genannt, ermöglicht es Benutzern, bestimmte Einstellungen wie Intensität (Spannung), Leistung (Wattzahl) und Temperatur (für Temperaturkontrollmodi – TC) zu personalisieren. Box-Mods werden normalerweise mit Sub-Ohm-Tanks und -Spulen kombiniert und bieten mehr Leistung als andere Verdampfergeräte. Sie sind größer als Standardstifte oder Pod-Setups, um größere Batterien aufzunehmen, was zu einer längeren Batterielebensdauer führt. Der Name „Box Mod“ kommt von der größeren, kastenähnlichen Form und der Möglichkeit für Benutzer, verschiedene Komponenten des Geräts anzupassen und zu modifizieren.

box mod.jpg

Box-Mods funktionieren ähnlich wie andere Vaporizer. Die Batterie erhitzt die Spule, die das E-Liquid über einen Docht aufnimmt und in Dampf umwandelt. Obwohl es je nach Build einige spezifische Unterschiede geben kann, bleibt der allgemeine Prozess größtenteils derselbe.

 

Hauptmerkmale eines Box Mods:

  • Temperaturkontrolle
  • Leistungskontrolle
  • Längere Akkulaufzeit
  • Höhere Leistung für Sub-Ohm-Dampfen
  • Anpassbare Tankoptionen
  • Größere Größe
  • Austauschbare Spulenteile

Für wen eignet sich der Box Mod?

Box-Mods eignen sich am besten für erfahrene Dampfer, die Freude am Cloud-Chasing haben und über umfangreiche Erfahrung im Dampfen verfügen. Wenn Sie sich gerne selbst basteln und über Fachwissen über E-Zigaretten und E-Liquids verfügen, ist ein Box-Mod die perfekte Wahl für Sie.

 

Vapes für Cannabis und Cannabisextrakt wie: Delta 8, THC usw

Auf dem Markt sind verschiedene Verdampfergeräte für CBD-, Cannabis- oder THC-Öl erhältlich. Dazu gehören Patronen- und Batteriekonfigurationen, Einweg-Vape-Pens und Pod-Systeme. Diese Geräte ähneln möglicherweise den für E-Liquids verwendeten E-Liquids mit geringer Wattzahl, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich der Flüssigkeitskonsistenz, der Heizspiralen, der Struktur und des Designs, der Patronenkompatibilität, der Kapazität und rechtlichen Gesichtspunkten.

Cannabis vape.jpg

Unterschiede zwischen Cannabis-Vapes und normalen E-Liquid-Vapes

Flüssige Konsistenz : CBD-/Cannabis-/THC-Öle haben eine dickere Konsistenz im Vergleich zu herkömmlichen E-Liquids, die normalerweise wässriger sind. Dies erfordert spezielle E-Zigaretten-Geräte, die für den effektiven Umgang mit dickeren Ölen ausgelegt sind.

Heizschlangen : Vape-Geräte für CBD-/Cannabis-/THC-Öle verwenden oft spezielle Heizschlangen, die darauf ausgelegt sind, die dickeren Öle effizient zu verdampfen. Diese Spulen haben größere Öffnungen oder verwenden Keramikmaterialien, um der höheren Viskosität gerecht zu werden und eine ordnungsgemäße Verdampfung sicherzustellen.

Struktur und Design : Die Struktur und das Design von CBD-/Cannabis-/THC-Öl-Vapes können von normalen E-Liquid-Vapes abweichen. Sie sind oft so konstruiert, dass sie höheren Temperaturen standhalten und dickere Öle verarbeiten, ohne zu verstopfen oder zu lecken.

Kartuschenkompatibilität : CBD-/Cannabis-/THC-Öl-Vape-Kartuschen sind im Allgemeinen nicht mit normalen E-Liquid-Vape-Geräten kompatibel. Das Gewinde, die Größe und das Design der Kartuschen können variieren und sind daher abhängig von der Art des verwendeten Öls.

Kapazität : CBD-/Cannabis-/THC-Öl-Vapes haben im Vergleich zu herkömmlichen E-Liquid-Vapes normalerweise eine geringere Kapazität. Dies liegt daran, dass die in Cannabis-Vapes verwendeten Öle oft teurer und wirksamer sind, sodass normalerweise kleinere Mengen benötigt werden.

Rechtliche und behördliche Überlegungen : Es ist wichtig zu beachten, dass die Legalität und Vorschriften rund um CBD, Cannabis und THC von Ort zu Ort unterschiedlich sind. Bevor Sie ein Vape-Gerät verwenden oder kaufen, ist es wichtig, die örtlichen Gesetze und Vorschriften für diese Substanzen zu verstehen.

 Arten von Vape-Geräten für CBD-/Cannabis-/THC-Öl

 

  • Kartuschenbasierte Vapes

Diese Geräte bestehen aus einer Batterie oder einem Mod, der an eine vorgefüllte Kartusche mit CBD-/Cannabis-/THC-Öl angeschlossen wird. Kartuschen sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich und verfügen in der Regel über 510-Gewinde-Anschlüsse, die eine einfache Anbringung an kompatible E-Zigaretten-Batterien ermöglichen.

  • Einweg-Vape-Pens

Einweg-Vape-Pens sind eine praktische Option für den Konsum von CBD-/Cannabis-/THC-Öl. Diese Geräte sind mit einer bestimmten Ölmenge vorgefüllt und für den einmaligen Gebrauch konzipiert. Sobald das Öl aufgebraucht ist, wird der gesamte Stift entsorgt.

  • Pod-Systeme

Einige Pod-Systeme sind für die Verwendung mit CBD-/Cannabis-/THC-Öl konzipiert. Diese Geräte verwenden nachfüllbare oder austauschbare Pods, die mit dem gewünschten Öl gefüllt werden können. Anschließend werden die Pods in das Pod-System eingesetzt, das für den Erhitzungs- und Verdampfungsprozess sorgt.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Kompatibilität von Vape-Geräten mit CBD-/Cannabis-/THC-Öl variieren kann. Überprüfen Sie immer die Empfehlungen und Spezifikationen des Herstellers, um sicherzustellen, dass das von Ihnen gewählte Verdampfergerät für die spezifische Ölsorte geeignet ist, die Sie verwenden möchten.

 

"

Verbessern Sie Ihre E-Zigarettenmarke mit dem besten OEM/ODM-Hersteller

ALD Vapor, ein weltweit führendes Unternehmen in der E-Zigarettenindustrie, bietet seit 2009 professionelle OEM/ODM-Zerstäubungslösungen aus einer Hand für Vape-Marken aus der ganzen Welt. Mit mehr als 14 Jahren Erfahrung, mehr als 4000 Mitarbeitern und 6 Produktionsstätten hat das Unternehmen einen guten Ruf bei den Kunden und einen schnell wachsenden Marktanteil gewonnen.

E-Zigarette OEM/ODM Heute!

Welche Art von E-Zigaretten eignen sich am besten für Sie?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass bei der Auswahl des richtigen E-Zigarettens mehrere Faktoren berücksichtigt werden sollten, um ein zufriedenstellendes und sicheres E-Zigaretten-Erlebnis zu gewährleisten. Die Entscheidung hängt letztlich von individuellen Vorlieben, Bedürfnissen und Prioritäten ab.

Bestimmen Sie zunächst den Zweck des Dampfens. Möchten Sie mit dem Rauchen aufhören, den Nikotinkonsum reduzieren oder Aromen genießen?

Zweitens ist es wichtig, die verschiedenen Arten von E-Zigaretten zu verstehen und die Sicherheitsaspekte des E-Zigarettens zu berücksichtigen.

Darüber hinaus sollten individuelle Vorlieben wie Ästhetik, Größe und Benutzerfreundlichkeit berücksichtigt werden. Einige legen möglicherweise Wert auf Kompaktheit und Diskretion, während andere größere Geräte mit längerer Akkulaufzeit schätzen.

Schließlich kann die Suche nach Rat bei erfahrenen E-Zigaretten oder der Besuch lokaler E-Zigaretten-Läden wertvolle Einblicke und Empfehlungen liefern.

Letztendlich hängt die Wahl der Art des E-Zigarettens von den persönlichen Vorlieben, Bedürfnissen und Prioritäten ab. Durch die Berücksichtigung von Faktoren wie Zweck, Typ, Sicherheit, individuelle Vorlieben und die Einholung von Beratung bei Bedarf können Einzelpersonen fundierte Entscheidungen treffen und den Vape finden, der am besten zu ihnen passt. Denken Sie daran, dass verantwortungsvolles Dampfen und die Einhaltung von Vorschriften und Richtlinien für eine sichere und angenehme Reise mit dem Dampfen von entscheidender Bedeutung sind.

IECIE VAPE SHOW JAKARTA 2023: Die globale Reise von FRESOR geht weiter

Wie viel kostet eine E-Zigarette?

KONTAKT

ALD Group Limited

86-0755-29271296
Fabrik B, Nr. 2, Industrielle Dritte Straße, Shixin-Gemeinschaft, Shiyan-Straße ,Shenzhen, Guangdong, China.

WARNUNG

Dieses Produkt kann Sie Chemikalien aussetzen, einschließlich Nikotin, das im Staat Kalifornien als krebserregend und fortpflanzungsschädigend bekannt ist. Weitere Informationen finden Sie unter p65warnings.ca.gov. Dieses Produkt ist nicht für den Verkauf an oder die Verwendung durch Personen unter 21 Jahren bestimmt. Dieses Produkt enthält Nikotin. Nikotin ist eine süchtig machende Chemikalie.